kleinezeitung.at – „Es stinkt weiter zum Himmel“

Was ist Stand der Causa „Mischfutterwerk“?
CHRISTIAN HORWATH: Die Staatsanwaltschaft hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und die ersten Anrainer wurden bereits zum Thema Geruchsbelästigung von der Polizei befragt.

Wie stehen die Chancen, das leidige Thema aus der Welt zu schaffen?
HORWATH: Leider müssen die Anwohner mit allen Mitteln kämpfen, da es auch ein Politikum ist. Es hat jahrelang Versäumnisse von Stadt und Behörde gegeben, die erst jetzt saniert werden. Für uns entsteht der Eindruck, dass es Weisungen „von oben“ gibt und Behörden schonend gegen das Mischfutterwerk vorgehen. Jeder Lokalbetreiber bekommt bei einer Geruchs- oder Lärmbelästigung sofort eine Strafe mit unzähligen Auflagen – bei der RGO passiert seit 20 Jahren fast nichts, außer einigen Alibisanierungskonzepten. Das Kuriose dabei ist, dass nicht die BH die Auflagen vorschreibt, sondern die RGO die Sanierung zuerst präsentieren darf, und erst dann wird dieses Konzept mittels Bescheid der RGO vorgeschrieben.

Die RGO kündigt eine geruchlose Zukunft an. Glauben Ihre Mandanten noch daran?
HORWATH: Diese RGO-Aussage kann nicht stimmen und wir glauben nicht daran. In der letzten. Verhandlung bei der BH Lienz hat die RGO betont, dass sie den Geruch nie beseitigen wird können, das sei technisch nicht möglich. Die BH Lienz hat das Konzept der Sanierung bewilligt. Einwände gibt es von uns, da es den Geruch nicht beseitigt. Die BH will erst im Herbst 2012 „weiterschauen“, ob es stinkt oder nicht, obwohl die RGO bestätigt hat, dass es immer Emissionen geben wird.

Es gibt diverse Gutachten, die besagen, „es stinkt gar nicht zum Himmel?“
HORWATH: Diese Gutachten kennen wir nicht und wurden auch nicht von gerichtlich beeideten Sachverständigen gemacht, daher schenken wir diesen Gutachten keinen Glauben.

Reicht Ihnen das auferlegte Sanierungskonzept?
HORWATH: Nein! Es gibt viele Schwachstellen, und die Behörde hätte Spezialisten einladen sollen, welche das Werk untersuchen, nicht die RGO selbst, die ihr Mischfutterwerk natürlich „schönredet“. Wir fordern eine Untersuchung durch unabhängige Gutachter und Spezialisten, denn Faktum ist, dass es nach wie vor stinkt.

Der gebürtige Lienzer An-walt Christian Horwath mit Kanzlei in Graz vertritt die Interessen der Anrainer

Günther Hatz

2018-02-19T12:32:56+00:00